M A R E  N O S T R U M  -  R A U M  F Ü R  D I A L O G  U N D  D I V E R S I T Ä T

DIE STIMME WESTAFRIKAS - KOLLEKTIVES GEDÄCHTNIS & KOLLEKTIVES BEWUSSTSEIN

Mare Nostrum ist ein Kulturprojekt, das sich darum bemüht, kulturelle Identitäten zu stärken – indem die eigene kulturelle Position in der sich wandelnden Welt als eigenständiger Wert erkannt wird, als eine eigenständige Sprache im kollektiven Bewusstsein der Menschheit. Ziel des Projekts Mare Nostrum ist, die Kraft der Identität zu befördern, die es ermöglicht, im großen Chor der Völkerstimmen eine eigenständige Position aufzuzeigen.  

Mare Nostrum ist die Verwirklichung eines Kulturprojektes unter Beteiligung einer Vielfalt von Akteuren - mit dem Ziel, Methoden zu entwickeln, um einen Raum für Dialog und Diversität zu eröffnen, der traditionelles Wissen, Wissenschaften und Künste konstruktiv miteinander verbindet. Diese Begegnungen vollziehen sich in einem fortschreitenden Prozess zur Erforschung von Nachhaltigkeitspraktiken, um der Erschöpfung der Meeres- und Küstenressourcen und deren negative Auswirkungen auf die betroffenen Gesellschaften entgegenzuwirken.

Das Projekt Mare Nostrum hat seine exemplarische Untersuchungsreise 2011 im Senegal begonnen – nach einer vorbereitenden Studie vor Ort im Jahre 2010 - in Zusammenarbeit mit den Protagonisten aus vier traditionellen Fischerdörfern (Yoff, Hann, Kayar, St. Louis). Das Projekt ist dabei, nicht nur den unmittelbar beteiligten Akteuren neue Erfahrungen zu ermöglichen, sondern auch verschiedene Multimedia-Produkte zur breiten Vermittlung der Erfahrungen zu schaffen. Es will auch den Grundstein für größere Projekte legen, wie etwa die Einführung eines Kulturfestivals in Senegal - bei gleichzeitiger Aktivierung globaler Foren für den Schutz des Meeres und der Solidarität mit den “Völkern der Meere”. Ziel ist zudem, mit Wissenschaftlern auf interdisziplinärer und internationaler Ebene zu kooperieren, die an dieser oralen Kultur interessiert sind,           sowie die Schaffung von Ressource-Zentren in den traditionellen Fischergemeinden.                                                                              

Die ersten Resultate sind bereits nach den Recherchen 2010 / 2011 veroeffentlicht worden : 

Eine erste Vorstellung des Konzepts

Die weitere Untersuchung des Ansatzes im Senegal im Jahr 2010

Interview mit Carla Zickfeld über das Mare Nostrum Projekts

Mare Nostrum – Beginn der Pilotaktivitäten 2011

Perspectives of artisanal fisherfolk in Senegal

More perspectives of artisanal fisherfolk in Senegal